Suche
Suche Menü

„Vorhang auf, Bühne Frei – Der perfekte Pitch!“

Auch Tag 2 unserer Pitchwerkstatt war ein voller Erfolg!

Schweißperlen auf der Stirn, ein paar holprige Verhaspler verlassen den Mund und ein nicht funktionierender Beamer sorgt dafür, dass der Vortrag komplett frei gehalten werden muss… Was jetzt?

Gilly Alfeo hält einen Vortrag in unserer Pitchwerkstatt.

Gilly Alfeo erklärt den Teams alles rund um das Thema Bühnenpräsenz.

Am zweiten Tag unserer Startup-Werkstatt „Der perfekte Pitch“ zeigt Improvisationskünstler Gilly Alfeo unseren Teams spielerisch, wie man mit solchen unvorhergesehenen Ereignissen und Patzern humorvoll umgeht. Außerdem vermittelt er ihnen, wie wichtig es ist wirklich präsent zu sein und den Austausch mit den Zuschauern aktiv zu gestalten.

 

Mit Schnipsen und Klatschen zum Erfolg

Gilly Alfeo hält einen Vortrag in unserer Pitchwerkstatt.

Synchrones Klatschen will geübt sein.

Unsere Teilnehmer stehen in einem Kreis und müssen jeweils synchron mit ihren Partnern klatschen oder verschiedene, aufeinander folgende Bewegungen ausführen.
Für Außenstehende klingen Wortspiele wie „Holz, Schuh BANANA Öhm, Tisch BANANA Haus, Tier“ in Kombination mit Schnipsen vielleicht verwirrend, doch den Teams wiederum werden die Potenziale solcher „lustigen“ Ausrutscher nähergebracht. Ein falsches Wort, eine langsame Reaktion, oder eine witzige Situation bleiben möglichen Geldgebern teilweise sogar eher in Erinnerung, als eine perfekte Präsentation.

Erfolgreiches Bestehen von Gilly Alfeos Workshop in der Pitchwerkstatt.

Juhuuu!!! Der Workshop wurde erfolgreich absolviert und die gesamte Gruppe hat mächtig Spaß gehabt.

Tipps und Tricks in der (Körper-)Sprache

Christiane von Schönberg von erfolgsfaktor.at hält einen Vortrag in unserer Pitchwerkstatt.

Christiane gibt unseren Teams nützliche Tipps zur Pitch-Praxis.

Christiane von Schönberg von erfolgsfaktor.at gibt den Startups in unserer Pitchwerkstatt konkrete Werkzeuge mit, wie man Vorträge aufwerten und sprachlich verbessern kann. Sie erklärt, was für eine wichtige Rolle Körpersprache und Stimme im Vergleich zu rein vermittelten Informationen spielen. Von diesen bleiben nämlich im Schnitt nur 7% in Erinnerung.

Christiane von Schönberg hält einen Vortrag in unserer Pitchwerkstatt.

Körpersprache (55%) und Stimme (38%) bleiben den Zuschauern viel deutlicher in Erinnerung als verbal vermittelte Informationen und Fakten (7%).

Außerdem verrät sie uns ein paar Geheimtipps in Sachen Körpersprache: Laut ihr bedeutet das Herumspielen am Mittelfinger, dass dem Zuschauer gefällt, was er dort hört und sieht, und er sich damit verbinden kann. Passive Satzkonstruktionen, das unpersönliche „man“ und unnötige Füllwörter sollen hingegen ausgelassen werden, um den Vortrag flüssiger, konkreter und selbstsicherer klingen zu lassen.
Am Schluss des Vortrags dürfen sich die Teams selbst ausprobieren und das Gelernte anwenden. Sie sprechen vor laufender Kamera vor und können im Nachhinein ihre eigenen Vorträge betrachten sowie konstruktive Kritik von der Gruppe einholen.

Die Start-Ups üben für ihre Pitches in unserer Pitchwerkstatt.

Die Teams durften das Gelernte gleich in unserer Pitchwerkstatt anwenden.

Seine möglichen Investoren muss man gut kennen!

Nach dieser halbstündigen Arbeitssession – und einer kleinen Kaffeepause – erklärt Investment Manager Christian Arndt, worauf es beim Stellen von Anträgen an Investoren, wie z.B. der NRW Bank, ankommt. Schließlich muss man genau Bescheid wissen, wen man vor sich hat und worauf man achten sollte.

Christian Arndt hält einen Vortrag in unserer Pitchwerkstatt.

Christian Arndt von der NRW Bank hält einen Vortrag über Investoren.

Pünktlich zum Mittagsessen gibt es eine üppige Stärkung. Nach dieser wohlverdienten Pause dürfen die Teams weiter an ihren Präsentationsskills tüfteln. Als großes Finale der letzten zwei Tage müssen die Teilnehmer vor einer Jury bestehend aus Herrn Arndt (NRW Bank) und Herrn Alexander Nowroth (Lebenswerk Consulting Group) einen Pitch abhalten. Das Startup Phytolinc, das einen neuen Photobioreaktor auf den Markt bringen wird, kann sich am besten behaupten und wird letztendlich zum glücklichen Gewinner gekürt.

Zur Abrundung geht es abends gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt, um diese erfolgreichen zwei Tage gebührend zu feiern!

Der Future Champions Accelerator wünscht frohe Weihnachten.