Suche
Suche Menü

Von der Story zum Pitch

Was gehört in ein Pitchdeck? Wie entwickle ich einen Story-Pitch? Wie erzeuge ich mit meinem Pitch Aufmerksamkeit und durch welche Tricks wirke ich beim pitchen selbstbewusster?

Diesen und weiteren Fragen widmeten sich die Teams aus Batch #3 in unserer Werkstatt III: Storytelling & Pitchtraining. Die passenden Antworten und Tipps dazu lieferte das Team von Pitch & Grow in verschiedenen Workshops. Die Werkstatt III fand in diesem Jahr sowohl online, als auch in Präsenz unter Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen in Präsenz statt.

Struggle, Solution, Success

Los ging es mit einem Online-Workshop zum Thema Storytelling mit Daniel Heinen (Pitch & Grow). Um so individuell wie möglich auf alle Startups einzugehen, wurden die Teams hierzu in zwei Gruppen aufgeteilt. Nach einem spannenden Input zum Thema Storytelling inklusive Tipps zur Entwicklung des eigenen Storypitchs und durch die fleißige Vorarbeit der Teams konnte es direkt in die Arbeitsphase gehen. In mehreren Breakout-Sessions hatten die Teams die Chance, ihre Kernbotschaften für den Storypitch, unter anderem mit Hilfe des Golden Circles, weiterzuentwickeln und sich dabei direktes Feedback des Dozenten einzuholen. Die Ergebnisse wurden zwischendurch in der großen Runde besprochen, wobei sich die Teams auch untereinander viel hilfreiches Feedback gaben. Das Ergebnis: Der erste eigene Story-Pitch, viel Input zum weiter arbeiten und die perfekte Vorbereitung für das folgende Pitchtraining in Duisburg.

Kamera? – Läuft!

Weiter ging es für die Teams mit den Pitchtraining Workshops in Duisburg. Dabei war aufgrund der Personenzahlbeschränkung jeweils ein Teammitglied pro Startup eingeladen an der Präsenzveranstaltung teilzunehmen. Direkt zu Beginn des Workshops gab es den „Sprung ins kalte Wasser“: los ging es mit den Pitches der Teams. Nachdem die Startups bereits im Vorfeld Feedback von Pitch & Grow zu ihren Pitchdecks bekommen hatten, konnten Sie sich im Pitchtraining-Workshop direkt Tipps und Rückmeldungen zu ihren Live-Pitches holen. Auf den Inhalt fokussierte sich dabei Nils Beckmann (Pitch & Grow) während Moira Marklewitz (Pitch & Grow) die Körpersprache und die Rhetorik der RednerInnen genauer unter die Lupe nahm. Auch von den anderen anwesenden Teams gab es hilfreiches Feedback und persönliche Tipps. Das alles wurde mit einer Videokamera festgehalten, damit die RednerInnen sich selbst einmal beim pitchen beobachten können und auch die Teams zuhause die Möglichkeit haben die Tipps von Moira und Nils für sich zu nutzen.

Zur perfekten Pitch Performance

Nach den ersten Pitches und Feedbackrunden ging es weiter mit den passenden Inputs von Moira & Nils. Dabei erfuhren die Startups unter anderem wie man in seinem Pitch je nach Zielgruppe den richtigen Fokus legt und durch welche Tricks man es lernen kann, selbstbewusster aufzutreten. Nach einer Arbeitsphase, in der die Teams ihre Pitchdecks noch einmal überarbeiteten, und einer kurzen Pizza-Pause ging es dann noch einmal in die heiße Phase: Runde zwei der Pitches vor (kleinem) Publikum — und die Verbesserungen in der kurzen Zeit waren beeindruckend.
Die finale Feedbackrunde bildete dann den perfekten Abschluss für Werkstatt III. Die Startups konnten dabei noch einmal letzte, individuelle und wichtige Anregungen für ihre Pitchdecks und für ihre zukünftigen Pitches aus dem Workshop mitnehmen.

Ein großes Dankeschön an Moira, Daniel und Nils die mit ihren Erfahrungen, spannenden Inputs und wertvollen Tipps die Teams aus Batch #3 pitch-ready gemacht haben!

Das sind die nächsten Veranstaltungen im Future Champions Accelerator:

Start-up Werkstatt IV | Marketing und Sales | (exklusiv für Start-ups des Accelerators)

Demo Day des Batch #3 und Kick-Off des GATEWAY-Accelerators (öffentlich für das Start-up Ökosystem | Näheres folgt in Kürze)