Suche
Suche Menü

Werkstatt IV: Marketing & Sales

Wann fange ich mit dem Marketing für mein Start-up an? Wie funktioniert gutes Marketing überhaupt? Und wie führe ich erfolgreiche Salesgespräche?

Lieber früher als später sollt sich jedes Gründerteam mit diesem Thema auseinandersetzen: Marketing & Sales.
Um unsere Teams aus Batch #3 bestmöglich auf Beides vorzubereiten, haben wir für sie am 18. und 19. November wieder viele spannende Speaker und Experten eingeladen, um ihnen alle Fragen dazu in unserer Werkstatt IV zu beantworten.
Am Mittwoch starteten unsere Teams mit Martin Kreienbaum, Gründer von kitchn.io und engagierter Alumnus der Universität zu Köln in die erste Keynote: Er teilte seine Erfahrungen über die Relevanz von Marketing für Start-ups und konnte anhand seines eigenen Best Practice Beispiels erklären, wie sinnvoll und wichtig gezieltes Marketing und Zielgruppenforschung schon für junge Teams ist. “Sprecht mit Euren potentiellen Kunden. Marketing und Vertrieb sind in einem frühphasigen Start-up eindeutig auch CEO-Sache.” Denn nur so merken Gründer und Gründerinnen sofort, ob sie mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung ein relevantes Problem ihrer Zielgruppe lösen.

Dieser erste Einblick konnten unsere Teams anschließend im Workshop “Bekannt ohne Budget” mit Caro Gattermann vertiefen.
Unsere Teams lernten, welche Vorteile gute PR gegenüber Werbung hat und wie “gute” PR überhaupt funktioniert. In Kleingruppen lernten unsere Teams praktisch, wie sie Kontakt zu ausgewählten Medien und Journalisten herstellen, ihre Zielgruppen genauer kennen lernen und ansprechen, und wie sie Storytelling und Content Marketing hierfür nutzen können. Außerdem stellte Caro ein paar spannende Tools vor, die unseren Teams das Erstellen von zielgerichtetem Content erleichtern.

2. Tag: Schwerpunkte Social Media und Vertrieb

Am zweiten Tag standen Sales und Social Media mit Mittelpunkt.  Gurdip Mudhar gab den Teams viele Tools an die Hand, mit denen sie automatisiert mit Leads umgehen können, das Interesse hochhalten und Kunden zum Kauf bewegen können, zum Beispiel Hubspot und Mailchimp zur Verwaltung von Kontakten.

Anschließend sprach Felix Beilharz in seiner Keynote darüber, wie eine gute Social Media Strategie Zeit und Ressourcen sparen kann. Er beschrieb, welche wichtigen Grundsatzfragen man sich stellen muss, das bisherige Social Media Marketing analysiert und seine Ziele und Zielgruppe festlegt, bevor man sich auf Kanäle festlegen und Content produzieren kann.


In 2 Gruppen konnten die Teams im DeepDive direkt dort anknüpfen und sich darüber Gedanken machen, wie man konkret eine Social Media Strategie aufbauen kann. Hier arbeitete Ben Sufiani im B2C Bereich direkt mit den Fällen der Startups, die ihre bisherige Strategie und ihre Bedürfnisse analysieren und über Ziele nachdenken konnten sowie Tools an die Hand bekamen, mit denen sie mit wenig Aufwand und Budget eindrucksvollen Content generieren können. Khazer Alizadeh sprach darüber, wie man festlegt, welche Kanäle sich lohnen und seine Zeit so sinnvoll einsetzen kann. Sie zeigte den Teams, was guten Content ausmacht, welche Inhalte hängen bleiben und warum Personal Branding so wichtig ist.

„Sales braucht viel Energie“

Nach der Mittagspause holte Lily Mizani alle Teilnehmenden mit viel Energie aus dem Mittagstief und erklärte, warum sie für Sales so wichtig ist und wie man sie bei sich und anderen erwecken kann. Außerdem zeigte sie, warum Werte und Mindset nicht vernachlässigt werden sollten und brachte den Teams Tipps und Tricks bei, wie man in Sales Gesprächen beim Gegenüber vertrauen aufbaut, was sie auch direkt in Kleingruppen aneinander ausprobieren konnten.


In der Keynote zu Smart Networking von Chris Hitzbleck konnten die Teams gemeinsam zum Thema brainstormen und sich über bisherige Erfolge und Ängste austauschen. Er gab ihnen auch wichtige Tipps, was beim Netzwerken zu beachten ist und wie sie ihr bestehendes Netzwerk strukturieren und erweitern können.

„Keine Angst, raus zu gehen“

Im Talk zu Marketing und Vertrieb in der Praxis wurden abschließend mit den Experten Martin Kreienbaum (Co-Founder und CEO kitchn.io), Klaus Wächter (mehrfacher Gründer, Business Angel & Experte für Vertrieb) und Berit Inga Stranz (Head of Procurement, Grover) wichtige Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Sie rieten den Teams, das Thema Vertrieb nicht zu unterschätzen, eher zu früh als zu spät anzugehen und möglichst viel Feedback einzuholen. Weiterhin sprachen sie darüber, wie wichtig die richtige Analyse von Fehlern sowie der persönliche Kontakt sind, wie man seine Werte einfließen lassen und aus der Krise lernen kann.

Das sind die nächsten Veranstaltungen im Future Champions Accelerator:

14.01. Sprechtag „Recht und Buchführung“ (nähere Infos folgen)

Februar 2021 Demo Day Batch #3 und Kick-Off GATEWAY Accelerator (nähere Infos folgen)